Im, auf und am Untersberg :-)

un53

Am Sonntag hielt das wunderbare Wetter an und so sind wir zu einer Tour am Untersberg gestartet. :-) Auch aus dieser Perspektive wollte ich mal auf die Berchtesgadener Berge und ins Tal schauen. ;-) Jetzt habe ich quasi rundherum schon mal hinunter ins Tal und auf die Berge geguckt! ;-))

Mal wieder wurden die Autos an zwei verschiedenen Plätzen geparkt. Eins stand auf dem Parkplatz kurz hinter Marktschellenberg am alten Passturm, da dies unser Endpunkt sein würde, und das andere Auto parkte in Österreich ;-) bei der Untersbergbahn, kurz hinter der Grenze. Mit der Seilbahn sind wir 1.320 m hoch auf den Untersberg zur Bergstation am Geiereck auf 1.805 m befördert worden.

un02

Danach ging es zu Fuß weiter über den Salzburger Hochthron, die Mittagsscharte, dem Thomas-Eder-Steig, an der Schellenberger Eishöhle und der Toni-Lenz-Hütte vorbei zurück runter ins Tal nach Marktschellenberg.

Das folgende Foto ist meinem Bericht von vor ein paar Tagen entnommen und zeigt den Blick auf den Untersberg vom Jenner aus. Der Untersberg ist der nördlichste Ausläufer der Berchtesgadener Alpen und liegt auf der Grenze von Bayern und Salzburg:

un01

Hoch geht’s mit der Untersbergbahn:

un03

Blick aus der Gondel auf Salzburg:

un04

Oben angekommen auf 1.805 m bietet sich uns eine wunderbare Fernsicht nach allen Seiten. Das folgende Foto zeigt das Salzburger Land:

un05

Salzburg herangezoomt:

un06

Blick auf die Festung Hohensalzburg, die ich Mitte April (siehe Bericht dort) bereits besucht habe:

un07

Rundherum wieder schöne Blicke auf die Berge:

un08

un08a

In der folgenden Bildmitte sieht man den Hochstaufen (1.771 m) und links davor liegend Bad Reichenhall:

un09

un10

Luftige Bergblicke bei wolkenlosem, blauem Himmel! :-)

un11

Mal wieder führt uns der Weg über interessante Steige mit Weitblick ins Tal:

un12

un13

Wir sind unterwegs vom Geiereck zum Salzburger Hochthron (1.853 m).

un14

Immer wieder Blicke ins Tal, diesmal wieder Richtung Salzburg (Österreich):

un15

Ebenso Blick nach Österreich zur anderen Seite:

un16

Blick zurück zum Geiereck (1.805 m) von dem wir gerade kommen und vorher rundherum runtergeschaut haben:

un17

Nun haben wir den Salzburger Hochthron erreicht und die Bank, die man im linken Bildbereich sieht, ist unsere für eine kleine Rast und die ersten Semmeln. ;-) Rechter Hand wieder der Hochstaufen und davor liegend Bad Reichenhall:

un18

Diesen Blick haben wir und unsere Semmeln bei der kleinen Rast im Sonnenschein:

un19

Und auch die Alpendohlen sind hier vertreten:

un21

un22

un23

Nach unserer Rast starten wir vom Salzburger Hochthron (1.853 m) zur Mittagsscharte (1.671 m).

Auf dem folgenden Foto ist die Spitze vom Watzmann zu sehen:

un24

Zur anderen Seite wieder der Hochstaufen:

un25

un26

Mit Blick auf den Berchtesgadener Talkessel geht es Stück für Stück nach unten:

un27

un28

Das folgende Foto zeigt mich und den Weg, den ich dort gerade vor mir habe. ;-)

un29

un30

un31

un32

Zeit für eine zweite Rast. Unser Blick Richtung Berchtesgaden bei der Mittagspause:

un32a

un33

Und plötzlich taucht ein Gänsegeier auf, der von zwei Alpendohlen begleitet wird:

un34

un35

un36

Die freilebenden Gänsegeier am Untersberg fliegen gerne zur Fütterungszeit in den nahegelegenen Salzburger Zoo um sich dort ihr Essen auf einfache Weise abzuholen! ;-) Ebenso gibt es freilebende Gänsegeier, die im Salzburger Zoo überwintern, anstatt in den Süden zu ziehen! ;-) Sie ersparen sich den Flug über die Alpen und überwintern in der Felswand des Hellbrunner Berges über dem Zoogelände. ;-)

Unser Weg geht weiter und wir erreichen die Mittagsscharte sowie den Thomas-Eder-Steig. Es handelt sich beim Thomas-Eder-Steig um mit Stahlseil gesicherte ausgesetzte Wege an der Felswand und in den Fels gesprengte Steige mit Stufen durch die steilen Wände des Untersbergs.

un37

Und rein geht’s in den in den Fels gesprengten Tunnel:

un38

Zwischendurch immer mal ein „Fenster“:

un39

un40

un41

un42

Traumhafte Ausblicke und unter uns geht die Felswand steil runter!

un43

un44

Das folgende Foto zeigt gelb eingezeichnet den weiteren Wegverlauf am Hang entlang, jeweils mit Stahlseil gesichert:

un45

Blick zurück, der Weg liegt schon hinter uns:

un46

Blick nach vorne:

un47

Und weiter führt der Weg:

un48

Nochmal Blick zurück, aus dem Tunnel sind wir soeben rausgekommen. :-)

un49

Auf dem folgenden Foto nochmals schön zu sehen: Gelb eingezeichnet ein Teil des Wegs durch die Felswand!! :-)

un50

un51

Nun aber wieder Blick nach vorne und es geht weiter:

un52

un53

Den gelb eingezeichneten Weg haben wir soeben zurückgelegt und kommen bei der Schellenberger Eishöhle (1.570 m) an, die aber bereits für den Winter geschlossen ist.

un53a

un54

un55

Und weiter führt uns der Weg zur Toni-Lenz-Hütte.

un56

un57

Im Hintergrund der Watzmann:

un58

un59

Die Toni-Lenz-Hütte (1.450 m) haben wir passiert und weiter führt uns unser Abstieg ins Tal auf ca. 500 m. Ein paar Höhenmeter Abstieg liegen also noch vor uns… ;-)

un60

un60a

Schöne Blicke immer wieder! :-)

un61

un62

un64

un65

Und schließlich haben wir es geschafft und sind wieder im Tal angekommen. Ein schöner und abwechslungsreicher Tag im warmen Sonnenschein liegt hinter uns. Viel gesehen, viel erlebt und viele Fotos geknipst! :-))

 

Advertisements

2 Antworten zu “Im, auf und am Untersberg :-)

  1. ME

    Ach herje, die Tour sieht sehr schön und sehr interessant aus , aber auch sehr anspruchsvoll!!! Bist jetzt wohl eine geprüfte Bergsteigerin ;-)

Öffentlichen Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Aktuelle Beiträge